20.09.2020 SVZ -Siget

TABELLENFÜHRER SV „die Allee“ Zuberbach!

Viel vorgenommen hatte sich die Reservemannschaft um gegen eine ersatzgeschwächte Sigeter Mannschaft zu gewinnen, doch die Burschen von Siget kämpften tapfer und erzielten den schlussendlich doch verdienten Ausgleichstreffer in der 90. Minute. Leider schlichen sich im Laufe dieses Spieles doch einige unnötige Fehler ein und des weiteren vergab auch gute Chancen. Trainer Kevin Baranay wird dies alles mit seinen (auch unzufriedenen Spielern !) besprechen und dies alles lösen, denn am kommenden SONNTAG gehts weiter IN OLLERSDORF mit Spielbeginn 13,30 (Neue Beginnzeit !).

Eine Runde für den SVZ war dieses Wochenende, denn Hannersdorf verlor überraschend zu Hause gg. Dt. Schützen und eine starke Kirchfidischer Mannschaft gewann verdient gg. Markt Neuhodis, Schachendorf wird jetzt ebenfalls stärker und bezwang Ollersdorf mit 4:0 und dann gab es noch das Spiel des neuen Tabellenführers gegen den UFC Siget.

Von Beginn an war es doch deutlich zu sehen, dass der SVZ einfach mehr Spielanteile hatte obwohl die Sigeter Mannschaft mit unserem ehemaligen Spieler Csaba Szombathy tapfer mitkämpfte aber je länger diese Partie dauerte, hatte man eigentlich nie so richtig das Gefühl, dass wir hier eine Heimniederlage bekommen, zu souverän, zu abgeklärt, zu routiniert ist diese Mannschaft, obwohl Trainer Tuba Mario auf Kapitän Christopher Tuba und Vegh Pal – Dominik verzichten musste. Zudem bekam Siget bereits nach 26. Minute eine gelb/rote Karte, weil der Abwehrspieler einfach zu überfordert war, einen Andras Varga oder Dancsecs Daniel zu decken. Der sehr agile und schnelle Dancsecs Daniel brachte unsere Mannschaft noch vor der Pause in Führung, Pldboy Szöllöskei Peter erhöhte nach der Pause zum 2:0 und es war wieder unser „Oldboy“ Peter Szöllöskei der auch den dritten Treffer erzielte und knapp vor Schluss war es Goalgetter Andras Varga, der nach herrlicher Vorlage von Dancsecs Daniel den vierten Treffer erzielte. Vor allem in der zweiten Halbzeit vergab man doch noch einige große Möglichkeiten, aber das nennt man „Jammern auf sehr hohen Niveau“.Zu seinem Meisterschaftsdebüt kam unser junger Tormann Pal Michael zu dem wir natürlich sportlich dazu gratulieren. Erwähnenswert war diesmal, dass die Tore nicht nur herrlich herausgespielt wurden, sondern dass hier absolut nieman eigensinnig agiert, sondern dass sich alle in den Dienst der Mannschaft stellen. Dies ist ein sehr toller Erfolg von Trainer Tuba Mario, gehört hier auch mal gesagt. Gratulation der Mannschaft und dem Trainerteam zur Tabellenführung nach fast 10 Jahren.