23.08.20 Schachendorf – Zuberbach

Einen erfolgreichen Saisonstart gab es für die Kampfmannschaft des SV „die Allee“ Zuberbach in Schachendorf mit einem souveränen 3:0 Sieg, während die Reservemannschaften leider unter ihren Erwartungen spielte und mit einer 5:1 Niederlage die Heimreise antreten musste.

Viel vorgenommen hatte sich unsere RESERVEMANNSCHAFT, die in der Vorbereitung viele positive Ergebnisse hatte und auch die Trainingsbeteiligung war sehr hoch.

Leider vergab man zu Beginn des Spieles einige gute Chancen zur Führung. Schachendorf zeigte sich im Abschluss diesmal einfach besser und ging noch vor der Pause mit 2:0 in Führung. Auch in der zweiten Halbzeit konnte man an diesem Tag keine großen Akzente setzen, während Schachendorf die Führung ausbaute. Man hatte zwar mit zwei Stangenschüssen von Narai und Gossy viel Pech, aber Schachendorf nutzte deren Chancen einfach viel besser.

Zudem schlichen sich leider wieder mal „alte Fehler“ ein und so verlor man das Auftaktspiel ganz klar mit 5:1. Klare Worte von Trainer Kevin Baranay an die Mannschaft erfolgten unmittelbar nach Schlusspfiff, man wird jetzt am kommenden SAMSTAG in Deutsch Schützen mit BEGINN 14,30 alles versuchen um die ersten Punkte einzufahren.

Positiv gestaltete sich das Auftreten der KAMPFMANNSCHAFT in Schachendorf, wo ein souveräner 3:0 Sieg eingefahren wurde.

Vor zahlreich erschienenen Publikum, unter anderem auch von unseren nächsten Gegner Dt. Schützen und Kirchfidisch, startete die Truppe von Trainer Mario Tuba ganz stark. Sehr dominant war das Auftreten von Kapitän Tuba Christopher und seinen Mannschaftskollegen vor allem in den ersten 15 Minuten, wo Schachendorf überhaupt nicht in die Nähe unseres Strafraumes kam. Leider wurden auch hier gute Chancen unserer Spieler vergeben und je länger diese Partie dauerte desto besser kam auch Schachendorf ins Spiel, ohne allerdings eine Torchance zu haben.

Mit einem 0:0 ging es in die Pause, wo Trainer Tuba dann die eine oder andere Umstellung vornahm, aber alle waren weiterhin positiv eingestellt um einen Sieg heimzufahren.

Auch gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahm der SV „die Allee“ Zuberbach sofort wieder das Spiel ganz klar in die Hand und in der 50. Minute war es soweit. Nach einer herrlichen Flanke von Tuba Manuel köpfelte unser „Oldboy“ Peter Szöllöskei die Mannschaft zur 1:0 Führung. Zuberbach drängte jetzt sofort weiter und drei Minuten später stand es 2:0 durch Balint Komoroczi, der eine Varga Andras Vorlage ins Tor köpfelte.

Immer wieder kam Zuberbach durch den jungen und schnellen 20-jährigen Kuroli Christoph über das Flügelspiel zu guten Torchancen, die man vergeben hatte. Danach hatte Schachendorf ihre beste Phase in diesem Spiel und Tormann Marcell Farkas rettete großartig bei zwei sehr guten Torchancen des Gegners, damit hatte es aber, was die Torchancen des Gegners betrifft, zu mehr Chancen kam Schachendorf im ganzen Spiel nicht.

Trainer Tuba Mario tauschte weiter, da unser Kader zur Zeit sehr gut besetzt ist, brachte unter anderem Dancsecs Daniel, der nach Vorlage von Tamas Leitold die Schachendorfer Abwehr incl. Tormann überspielte und mit einem herrlichen Treffer zum viel umjubelten 3:0 Endstand traf.

Sehr zufrieden zeigte sich nach diesem Derbysieg Obmann Ing. Portschy Christian:

„In dieser Mannschaft herrscht eine super positive Stimmung, alle Spieler haben viel Einsatz und Laufarbeit gezeigt.“

Auch der sportliche Leiter Klaus Brandstätter war mehr als zufrieden:

„Wir sind mit großen Respekt nach Schachendorf gekommen, unsere Neuerwerbungen Dancsecs, Kuroly und Vegh sind super Typen, die Mannschaft hat viel Leidenschaft gezeigt, jeder ist für jeden da, eine starke Mannschaftsleistung, denn in der ersten Runde weiß man ja nie genau, wo man wirklich steht. Gratulation an Trainer Mario Tuba und an die Spieler, die sich alle sehr wohl hier in Zuberbach fühlen.“

Auch Trainer Tuba Mario war

„sehr froh über den ersten Sieg mit dieser tollen Mannschaft, aber es ist jetzt Geschichte und wir schauen schon nach Deutsch Schützen, wo es sicherlich nicht leicht sein wird.“