29.08.20 Dt. Schützen – Zuberbach 0:0

Nach dem erfolgreichen Start in die Saison hat man sich auch in Dt. Schützen einiges vorgenommen. Vor vielen mitgereisten Zuschauern begann Zuberbach ganz stark und hätte schon in der ersten Minute in Führung gehen können.

Es kamen weitere starke 20 Minuten unserer Mannschaft, wobei es der starke Dt. Schützener Tormann Marco Horvath war, der Dt. Schützen im Spiel hielt. Dt. Schützen hatte bis dahin keine ernstzunehmende Chance gehabt.

Leider „riss“ danach der Spielfluss des SVZ und Dt. Schützen kam immer besser ins Spiel. Vor allem der junge Stürmer Paul Zimmermann des Gegners machte unserer Mannschaft des öfteren Probleme, während Zuberbach immer wieder versuchte mit weiten hohen Bällen in den Strafraum zum Erfolg zu kommen, was aber überhaupt nicht gelang.

Jetzt war es unser Tormann, Farkas Marcell, der mit vielen tollen Reflexen unsere Mannscft im Spiel hielt.

In der zweiten Halbzeit war es weiterhin für die Zuschauer ein sehr intensives Spiel, dass Dt. Schützen doch dominiert hatte und Chance und Chance kläglich vergeben hatte. Hier hatte ein jeder gewusst, jene Mannschaft die hier in Führung geht, gewinnt die Partie. Zuberbach kämpfte tapfer mit, aber spielerisch war Dt. Schützen an diesem Tag die bessere Elf.

Bis zum Schlusspfiff spielten beide Mannschaften auf Sieg, denn in den letzten fünf Minuten hätte der Schiedsrichter 2x Elfmeter für Zuberbach geben können (müssen).

So blieb es beim 0:0 mit dem Zuberbach gut leben kann und wir sind ja nicht dafür verantwortlich, dass Dt. Schützen ihre sehr guten Torchancen nicht genützt hat.

FAZIT dieses Spieles:

Dass Zuberbach besser spielen kann, dass in Dt. Schützen der eine oder andere Spieler nicht so gut gespielt hat, ist auch klar, aber Zuberbach hat jetzt 2 x auswärts gespielt, hat kein Gegentor erhalten und hat vier Punkte.

Nicht ganz zufrieden zeigte sich nach dem Spiel in Dt. Schützen Obmann Ing. Portschy Christian: „Da muss einfach mehr von der Mannschaft kommen, vor allem im spielerischen Bereich, der Kampfgeist ist in Ordnung.“

Der sportliche Leiter Klaus Brandstätter zum Spiel: „Zweimal auswärts gespielt, vier Punkte, Null Gegentore erhalten, der Start ist geglückt. Die nächsten Runden werden wieder sehr spannend werden.“